Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. OK Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen

#.###,00 000 010 //panasonic-germanic.ibrandiq.com/de/Widgets/RegionTech/{0} //panasonic-germanic.ibrandiq.com/Products/MultipleInstock/FluidTech/{0}

Farbauswahl
unverbindliche Preisempfehlung: Kaufen Technics Online Shop Händlersuche

Über uns

Unsere Botschaft

Foto von Michiko Ogawa, Director

Rediscover Music

Musik kennt weder Zeit noch Grenzen. Sie berührt die Menschen aller Generationen und Kulturen. Jeden Tag warten unzählige Songs und Sounds darauf, entdeckt zu werden und Emotionen auszulösen. Begleiten Sie uns auf eine Reise, auf der Sie Musik völlig neu entdecken werden – mit Technics. Rediscover Music.

Im Einklang mit der Musik

Wir wissen, dass „Listening-Experience“ nicht allein auf Technologie, sondern auch auf einer nahezu magischen Beziehung zwischen Mensch und Musik basiert. Mit den neuen Technics Produkten werden Sie Musik erstmals so erleben, wie sie ursprünglich intendiert war: rein, pur und kraftvoll. Freuen Sie sich darauf, mit Musik eine emotionale Bindung einzugehen, die Sie begeistern wird wie nie zuvor. Unsere Philosophie ist es, mit unserem Know-how die Entwicklung von Musikkulturen weltweit zu unterstützen. Mit der Liebe zur Musik und dem enormen Erfahrungsschatz stehen wir hinter der Idee, die Marke Technics – und damit eine ultimative Sounderfahrung – voranzubringen. Geschaffen von Musikliebhabern, für Musikliebhaber.

Michiko Ogawa Photo Klavier zu spielen

Der Auftakt zu einer neuen Musik-Ära

Die Neudefinition von perfektem Sound

In ihrer gesamten Geschichte war die Audiolandschaft Schauplatz vieler Veränderungen. Von Aufnahmetechniken über Abspielgeräte bis hin zu Speicherformaten: Das Audiogenre entwickelt sich fortwährend – und mit ihm auch der Komfortanspruch der Hörer. Das Internet und speziell die Verbreitung von Breitbandübertragung machen es heute möglich, riesige Datenmengen zu senden und zu empfangen und Musik dadurch in einer verlustfreien Qualität zu erwerben. Für uns ist es nun an der Zeit, die Ära der digitalen Netzwerke zu erobern: nicht nur mit jahrzehntelanger Erfahrung, sondern insbesondere mit der Mission, die Grenzen der Soundwiedergabe zu erweitern, um Audiophilen so in Zukunft atemberaubende Begegnungen mit Musik zu ermöglichen.

Technics – Leidenschaft für Perfektion

In über 100 Jahren analoger Audiohistorie ist die Klangqualität inzwischen derart gereift, dass Hörer mit dem Erlebnis Musik zufrieden sind. Doch das digitale Zeitalter hat noch viel mehr zu bieten. Deshalb haben wir unsere ganze Expertise eingesetzt, um die bestmögliche Wiedergabe zu erreichen und Ihnen auch in puncto Design ein Produkt höchster Qualität zu präsentieren. Dies ist aber lediglich einer der vielen Schritte hin zur Verwirklichung unserer Vision: Musikliebhabern die hochwertigste Audioerfahrung weltweit zu bieten – denn genau wie sie würden auch wir uns niemals mit weniger zufriedengeben.

Director
Michiko Ogawa

Handschriftliche Unterschrift von Michiko Ogawa

Philosophie

Alle Technics Produkte basieren auf drei grundlegenden Philosophien

Sound Philosophie

Foto von Koichi Miura

Das unendliche Streben nach dem ultimativen Sound

Musik hat so viele spannende Seiten: die unterschiedlichen Klänge der Instrumente, die Inszenierung einer Bühnenperformance oder die Kraft der Stimme eines unverwechselbaren Künstlers – wir werden niemals aufhören, Musik zu erforschen. Denn wir suchen nach ihrer wahren Essenz.

Soundentwicklung ohne Kompromisse

Um den ultimativen „Technics Sound“ zu erreichen, haben wir zahlreiche interne Kontrollprozesse eingerichtet. Ausgewählte Audiospezialisten sind in einem strengen Entwicklungsprozess involviert und suchen permanent nach der idealen Klangqualität und den optimalen Einstellungen. Schritt für Schritt werden Qualitätsprüfungen durchgeführt und Leistungsbewertungen vorgenommen. Um das perfekte Soundbild zu erlangen, werden hochwertigste Materialien ausgewählt. Erst wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann der einzigartige „Technics Sound“ entstehen – und der Musikliebhaber über viele Jahre ein außerordentliches Produkt mit zeitlosem Design genießen.

Foto von Koichi Miura Lautstärke einstellen

Die Technics Soundkultur

Audio ist unsere DNA

Der Technics Relaunch blickt auf knapp fünfzig Jahre Erfahrung im Audiobereich zurück. Diese „DNA“ bringen wir nun ins digitale Zeitalter – mit neuester Signalverarbeitungstechnologie und innovativem Design.

Sound mit allen Sinnen erleben

Technics Produkte erzeugen nicht einfach nur Klang. Unsere Geräte umhüllen den Hörer geradezu mit atemberaubendem Sound. Die originalgetreue Klangwiedergabe ist dabei immer ein ausschlaggebendes Kriterium. Wir garantieren, dass unsere Produkte Audiosignale so klar und präzise wie möglich reproduzieren. Dafür haben wir 100 interne Richtlinien erstellt, die sich aus diversen numerischen Leistungsanforderungen, Designstandards sowie einer speziellen Materialauswahl und Abstimmung mit Experten zusammensetzen. Nur so wird am Ende wahre Spitzenleistung erbracht – von Musikliebhabern, für Musikliebhaber.

Head of Production
Koichi Miura

Handschriftliche Unterschrift von Koichi Miura

Technologie Philosophie

Foto von Tetsuya Itani

Das unendliche Streben nach Perfektion durch Innovation

Unser Versprechen ist: Wir werden die Grenzen der Audiowiedergabe durch innovative Technologien erweitern und fortwährend am ultimativen Sounderlebnis arbeiten – denn das ist unsere Vision.

Innovation ist unsere DNA

Seit der Geburtsstunde von Technics im Jahr 1965 haben wir viele technologische Innovationen eingeführt und eine Reihe attraktiver Audioprodukte entwickelt. Auch das junge Technics Team wird unermüdlich daran arbeiten, das Erreichte noch zu übertreffen, damit die Audiowiedergabe so nah wie möglich an die Vorstellungen der Künstler heranreicht.

message_philosophy

An vorderster Front von Digital Audio

Innovation hält die Technics Technologie in Bewegung

Matsushita Electric investierte schon immer einen Großteil seiner Forschungskapazitäten in die Marke Technics, die später dann zur Entwicklung von Meilensteinen wie dem Direktantrieb-Plattenspieler, dem Linear-Phasen-Lautsprecher oder den Class A Verstärkern führten. Diese Innovationen erschufen eine neue Ära und brachten Technics große Anerkennung. Als die Marke dann kurzfristig vom Markt verschwand, erbten andere Produktbereiche die „Technics Kern-DNA“ und damit die Vision von technischer Vollendung. Deshalb können wir heute auf ein starkes Technologie-Fundament blicken, das die Rückkehr von Technics erfolgreich stützen wird.

Technologie für eine emotionale „Listening-Experience“

Technologie bietet das Mittel, ein optimales Musikerlebnis zu liefern. Die neuen Technics Produkte beweisen, dass die Leistung heutiger Soundqualität durch technische Innovationen noch weiter gesteigert werden kann. So bleiben beispielsweise bei unseren neuen Technikhighlights lästige Erscheinungen wie Rauschen oder Verzerren nahezu aus. Eine Problematik, die bisherige Digitalverstärker immer noch nicht vollständig vermeiden können. Wir sind in der Lage, stärkere Signale an die Lautsprecher zu senden, die Musik so detailgenau zu reproduzieren, als würde der Künstler gerade live im Wohnzimmer performen; dies gelang durch das neue Technics Koaxial-Lautsprecherkonzept, welches den Klangfokus enorm verfeinert. Neueste Technologien wie die Signalverarbeitung, welche die Übertragungscharakteristiken zwischen Signalgeber und Lautsprecher optimiert, werden stets weiter perfektioniert, um im High-End-Markt langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Technics wird Innovationstreiber im Audiobereich bleiben – denn unser Ziel ist es, atemberaubende Erfahrungen zu bieten.

Chief Engineer
Tetsuya Itani

Handschriftliche Unterschrift von Tetsuya Itani

Design Philosophie

Foto von Koji Mochizuki

Technics Design und Klangraum in perfekter Harmonie

Die neuen Technics Produkte haben zwei wesentliche Eigenschaften: sie bieten Ihnen ein völlig neues Musikerlebnis und begleiten Sie über viele, viele Jahre. Mit bester Qualität und einem Design, das innovativ und klassisch zugleich ist. Mit diesem Konzept bleiben wir auch in Zukunft unserer Technics Identität treu.

Design, das schon heute ein Klassiker ist

Die neuen Technics Produkte bestechen durch ihr zeitloses Design und stehen in direkter Verbindung zu der charakteristischen Formsprache alter Technics Modelle. Sie bieten genügend Raum, um die gigantische Soundtechnologie unterzubringen: Hochwertige Materialien, höchste Präzision während der Konstruktion, tadellose Fertigung und edle Oberflächen – all das ergibt am Ende das Herzstück jeder Technics Anlage.

Foto von Koji Mochizuki

Genuss für alle Sinne

Designt, um Sound und Tugenden zu vereinen

Die neuen Technics Produkte wurden nach zwei Designkriterien konzipiert: Sie müssen das Herz jedes Musikliebhabers höherschlagen lassen. Denn diese Produkte sind nicht nur Geräte, sie sind das zentrale Element der gesamten Sound-Experience. Und sie müssen den traditionellen Prinzipien der Marke Technics treu bleiben. Das heißt: Design, ganz ohne Schnickschnack. Jedes Modell wurde so kreiert, dass es alle essenziellen Funktionen beinhaltet und maximalen Raum für Spitzenleistung bietet.

Tradition und Innovation

Die Leidenschaft, die in jedem Technics Produkt steckt, beschränkt sich nicht auf technologische Innovationen. Beim Design ist auch eine vorausschauende Gehäusekonstruktion entscheidend. Selbst bei kleinsten Tasten und filigranen Knöpfen werden deshalb Komponenten höchster Qualität und Güte verwendet. Bei allen Produkten trifft daher immer auch die Vergangenheit auf das Jetzt: Denn wer einmal einen Schalter umlegt oder die Nadel des Pegels im Takt zur Musik ausschlagen sieht, der fühlt sofort die großartige Emotion aus analogen Zeiten.
Darüber hinaus sprechen Farbe und Form der Produkte ihre ganz eigene Sprache. Egal wo man sie platziert, sie verbreiten eine ehrfurchtsvolle Aura. Technics blickt auf ein vielfältiges Erbe zurück, das wir auch dazu genutzt haben, eine neue Designidentität zu schaffen, die langfristig nachhallt. Welche Rolle Technics aber in unmittelbarer Zukunft im audiophilen Bereich spielen wird – darauf gibt Ihnen unser neues Produktportfolio eine ganz klare Antwort: Rediscover Music mit Technics.

Chief Designer
Koji Mochizuki

Handschriftliche Unterschrift von Koji Mochizuki

Geschichte von Technics

Technics 1

Das erste Modell, das den Markennamen Technics trug, war das Technics 1, ein geschlossenes 2-Wege Lautsprechersystem. Trotz seiner Kompaktheit erreichte das System eine Bassqualität, die bis zu diesem Zeitpunkt nur von Standlautsprechern erreicht werden konnte.

1965:Illustration von Technics1

Technics 10A

Der 10A war der erste Strereo-Vorverstärker der Technics Serie. Durch seine Verstärkersektion mit 2-stufigen NF-Schaltkreisen bot er eine extrem große Dynamik bei sehr geringer Verzerrung.

1966:Illustration von Technics 10A

Technics 20A

Der 20A war die erste Endstufe der Marke Technics. Dieser kraftvolle Verstärker verfügte über 20 Elektronenröhren vom Typ 50HB26 und die dafür entsprechenden OTL-Schaltkreise, was für die damalige Zeit außergewöhnlich war.

1966:Illustration von Technics 20A

Technics 30A

Als Nachfolger der 10A erreichte der 30A durch seine neuartige SEPP-Methode und das RIAA-Schaltungskonzept eine extrem geringe Verzerrung bei verbessertem Signal-Rausch-Abstand.

1968:Illustration von Technics 30A

Technics 50A

Der Technics 50A war ein Verstärker mit integrierten Transistoren, der aus der Röhrenverstärkertechnologie von Technics hervorging. Die hierin erstmals verbaute OCL Technologie wurde bei vielen Herstellern später zum Standard für Transitorenverstärker.

1969:Illustration von Technics 50A

SP-10

Der SP-10 war der erste Plattenspieler mit Direktantrieb und begründete damit eine neue Audio-Ära. Er eliminierte den unrunden Lauf vom Plattenteller des bis dahin gängigen Riemen-Antriebs. Der SP-10 war bei Radiosendern aber auch bei vielen Endkonsumenten sehr beliebt.

1970:Illustration von SP-10

SL-1200

Der SL-1200 war der erste in einer langen Serie von Direktantrieb-Plattenspielern, der für seine Laufruhe bekannt war. Die Produktion dieser Reihe lief fast 40 Jahre und begründete die Entstehung der DJ Kultur.

1972:Illustration von SL-1200

SU-10000

Der SU-10000 war der beste Vorverstärker seiner Zeit. Durch die Verarbeitung eines dreistufigen Operationsverstärkers war der SU-10000 im Verstärkersegment führend in der japanischen High-End-Industrie.

1972:Illustration von SU-10000

SE-10000

Der SE-10000 war die weltweit erste Endstufe mit einem Hochleistungsnetzteil, das stets konstante Spannung lieferte. Ihre VU-Meter erlaubten es, Leistungsspitzen direkt abzulesen. Dies wurde später Standard.

1972:Illustration von SE-10000

SB-1000

Das SB-1000 war das erste 3-Wege Regal-Lautsprechersystem in Japan, das über eine Dome-Einheit verfügte. Dank seines exzellenten Preis-Leistungsverhältnisses genoss das System große Popularität.

1973:Illustration von SB-1000

Technics 7 (SB-7000)

Dieses Lautsprechersystem war der Beweis für die Leistungsfähigkeit der Linear-Phasen-Theorie von Technics. Diese beeinflusste die Entwicklung vieler Lautsprechersysteme weltweit.

1975:Illustration von Technics 7 (SB-7000)

SE-A1

Der SE-A1 war eine Endstufe der Superlative. Jeder Kanal verfügte über vier Netzteile – insgesamt also acht Netzteile in einer unabhängigen Links/Rechts-Konstruktion. Es handelte sich um einen reinen Class A Verstärker mit einer Ausgangsleistung von 350 Watt pro Kanal.

1977:Illustration von SE-A1

SU-A2

Der SU-A2 war ein Class A Operations Vorverstärker. Mit einem Signal-Rausch-Abstand von 95 dB (2.5 mV) auf dem Phono-Eingang garantierte dieses Allround-Talent höchste Soundqualität.

1977:Illustration von SU-A2

SB-10000

Das SB-10000 war das ultimative Linear-Phasen,Bass-Reflex, 3-Wege Lautsprechersystem das Horn-Lautsprecher typische Baugruppen für die mittleren und hohen Frequenzbereiche nutzte. Mit diesem Modell brachte Technics diese Technologie weltweit als erster auf den Markt.

1977:Illustration von SB-10000

SL-10

Der SL-10 war ein vollautomatischer Plattenspieler, vollgepackt mit feinster Technik, in der Größe einer Schallplattenhülle (31,5 cm). Sein Design war seiner Zeit voraus. Sogar das Museum of Modern Art in New York ewarb ein Exemplar.

1979:Illustration von SL-10

SL-P10

Der SL-P10 war Technics erster CD-Player. Die speziell entwickelten Schaltkreise bestanden fast ausschließlich aus LSIs und ICs. Der Antrieb bestand aus einem Direct-Drive Motor.

1982:Illustration von SL-P10

SB-RX50

Das SB-RX50 war ein Lautsprechersystem, welches ein völlig neu entwickeltes Flat-Coaxial-Chassis verbaut hatte. Dieser Lautsprecher konnte extrem gut abbilden und zeichnete sich durch einen extrem linearen Frequenzverlauf aus.

1986:Illustration von SB-RX50

SB-AFP1000

Der SB-AFP1000 war ein überragender Flat-Panel Lautsprecher, der auf Basis einer einzigartigen Akustik-Theorie mit sogenannten Doppelkammern arbeitete. Dank seiner hochpräzisen Soundwiedergabe fand er sogar bald Verwendung in der Wiener Staatsoper.

1988:Illustration von SB-AFP1000

SST-1

Der SST-1 war ein spezielles Back-loaded Horn Lautsprecher-System, das höhere Effizienz und geringere Verzerrung erreichte. Die seltenen Lautsprecher sind mittlerweile Teil der ständigen Ausstellung des Museum of Modern Art in New York.

1988:Illustration von SST-1

SL-Z1000

Der SL-Z1000 war der erste separate CD-Player von Technics. Um größtmögliche Präzision bei der Soundwiedergabe zu erreichen, setzte man bei diesem Player auf eine umfassende Vibrationsdämpfung.

1989:Illustration von SL-Z1000

SH-X1000

Der SH-X1000 war ein digitaler Prozessor mit 1-Bit MASH D/A Wandlung und einer 3-Chip Konfiguration. Der Prozessor gewährleistete extrem verzerrungsfreie Reproduktion.

1989:Illustration von SH-X1000

SB-M10000

The SB-M10000 war ein herausragendes Kelton-Method Standlautsprecher-System, das seinen Ursprung im einzigartigen Silent-Technology-Konzept hat. Die Lautsprecher erreichen einen nie dagewesenen originalgetreuen Sound mit tiefen Bässen während Vibrationen reduziert werden.

1995:Illustration von SB-M10000

SE-A7000

Der SE-A7000 war ein Endverstärker mit neu entwickelten MOS Class AA Schaltkreisen, die MOS FET Eingänge als verstärkende Elemente der Spannungskontrolle nutzten.

1992 - 2000:Illustration von SE-A7000

SU-C7000

Der SU-C7000 war ein Vorverstärker mit batteriebetriebenen Netzteil. Das Wechselstromnetzteil diente im Prinzip nur zum Aufladen der Batterie, welche den reinsten Gleichstrom zur Versorgung des Vorverstärkers lieferte. Das Klangerlebnis war frei von allen typischen pysikalischen Beeinflussungen.

1992 - 2000:Illustration von SU-C7000

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten. Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. OK Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen