Stereo-Vollverstärker
SU-G700

Ein Vollverstärker für faszinierend authentischen Musikgenuss

Audio-Technologie auf Niveau unserer Referenzklasse

Die konsequente Orientierung an den Komponenten unserer Referenzklasse sorgt dafür, dass die JENO Engine Audiosignale volldigital und mit minimalem Jitter von der Eingangsstufe bis zur Endstufe verarbeitet und überträgt. Der LAPC-Schaltkreis übernimmt die Phasen-Kalibrierung des angeschlossenen Lautsprechers, um ideale Verstärkungs- und Phasencharakteristika für jeden Lautsprecher zu erzielen. Das neu entwickelte, extrem verzerrungsarme Schaltnetzteil steuert die Spannungsversorgung so präzise, dass Schaltfrequenzabweichungen aufgrund von Lastschwankungen unterbleiben.

JENO Engine
(Jitter Elimination and Noise Shaping Optimization)

Damit die großen Datenmenge des Musiksignals originalgetreu und verlustfrei an die Lautsprecher übertragen werden, nutzt der SU-G700 ein volldigitales Verstärkungsprinzip in der Endstufe einschließlich der JENO Engine (Jitter-Elimination and Noise Shaping Optimisation). Auch hier ist eine konsequente Orientierung an der Technics-Referenzklasse umgesetzt. Auch beim SU-G700 wird der von Technics entwickelte Jitter-Reduktions-Schaltkreis eingesetzt, um das unerwünschte Taktzittern im gesamten hörbaren Frequenzbereich zu verhindern. Die Klangbeeinträchtigung durch Jitter ist damit im Gegensatz zu herkömmlichen Digitalverstärker wirkungsvoll unterdrückt. Außerdem kommt ein einzigartiger, hochpräziser PWM-Wandlerschaltkreis zum Einsatz, der hohe Klangqualität befördert. Selbst Musikdaten im hohen Dynamikbereich, wie sie bei High-Resolution-Musik vorkommen, werden verlustfrei in PWM-Signale gewandelt. Dazu wurden die Geschwindigkeit und der Grad sowie die Quantisierungszahl des Noise Shapings optimiert. Diese Technologien ermöglichen eine herausragend natürliche und detaillierte Reproduktion, die dem Hörer selbst feinste Nuancen in der Musik erschließen.

Konzept des JENO Engine
Blockdiagramm des digitalen Verstärkers

LAPC (Load Adaptive Phase Calibration)

Die Impedanz eines Lautsprechers ändert sich mit der Frequenz. Der Leistungsverstärker muss die Lautsprecher ungeachtet ihrer spezifischen Charakteristika antreiben. Herkömmliche Digitalverstärker steuern die Lautsprecher über einen Tiefpassfilter in der Ausgangsstufe an. Dadurch ist der Einfluss durch die Impedanz-Charakteristika der angeschlossenen Lautsprecher viel stärker. Obwohl bei konventionellen Verstärkern die Amplitudencharakteristika mittels negativer Rückkopplung kontrolliert werden können, ist eine Optimierung der Phasencharakteristika nicht möglich. Daher hat Technics einen adaptiven Optimierungsalgorithmus für die Lautsprecherimpedanz entwickelt. Er korrigiert die Impulsantwort des Lautsprechers mittels digitaler Signalverarbeitung. Dazu misst er die Amplituden-Phasen-Charakteristika des Verstärkers bei angeschlossenen Lautsprechern. Diese neue Methode ermöglicht die Glättung der Frequenzgang-Charakteristika von Amplitude und Phase, was bei herkömmlichen Verstärkern nicht möglich ist. Die Zeitrichtigkeit des entstehenden Verstärkersignals führt zu einem Klangbild mit präziser Räumlichkeit.

LAPC-Konzept
Gain und Delay bei konventionellen Verstärkern / LAPC

Ultraschnelles, rauscharmes Hybrid-Schaltnetzteil

Bei einem herkömmlichen Schaltnetzteil variiert die Schaltfrequenz in Abhängigkeit von der Laständerung. So sollen die Zyklen des eingeschalteten Zustandes zur Stabilisierung der Ausgangsspannung gesteuert werden. Diese Schwankungskomponente in der Schaltfrequenz beeinträchtigt allerdings die Klangqualität. Das neu entwickelte Netzteil des SU-G700 reduziert klangschädliche Rauschkomponenten, indem es die Schaltfrequenz fixiert. Außerdem ist die letzte Stufe des Schaltnetzteils mit einem Längsregler ausgestattet, der die Ausgangsspannung stabilisiert. Bei diesem Längsregler werden speziell gefertigte, hochpräzise Elektrolyt-Kondensatoren eingesetzt.

Darüberhinaus reduziert das neue Resonanz-Netzteil den Pegel des Schaltrauschens. Die Bauteile, die zur Rauschminderung dienen – z.B. Kondensatoren - wurden sorgfältig ausgewählt. Zahlreiche Innovationen sorgen dafür, Rauschen zu vermeiden und somit kristallklaren, reinen Klang zu garantieren.

Konzept des ultraschnellen, geräuscharmen Hybridnetzteils

Architektur zur Eindämmung von digitalem Rauschen

Bei den Computerschnittstellen (Netzwerk, USB-A, USB-B) werden sog. Power Conditioner mit nichtmagnetischen Kohleschichtwiderständen eingesetzt. Sie unterdrücken effektiv magnetische Verzerrungen. Dazu kommen hochpräzise Glimmerkondensatoren, die geringe dielektrische Verluste, hohe Spannungsfestigkeit sowie hervorragende Temperaturstabilität auszeichnen. Damit die Klangqualität höchste Reinheit erzielt, wird beim SU-G700 das Eindringen von Rauschen von Außen konsequent unterdrückt.

Konzept der Isolierungsarchitektur für digitale Störungen

Hohe Klangqualität durch dreigeteilten Aufbau

Bei Vollverstärkern gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Schaltkreise. Einige regeln die empfindlichen Eingangssignale der Quellen, in anderen dagegen fließen höhere Strommengen, etwa in den Endstufen oder in den Netzteilsektionen. Der SU-G700 verfügt über einen dreigeteilten Blockaufbau (Netzteil, Verstärkersektion, Eingangssektion). Abschirmungen isolieren die drei Sektionen wirkungsvoll voneinander. Dies verhindert Interferenzen zwischen den Schaltungsblöcken. Das Resultat: hohe Klangreinheit. Außerdem unterdrückt die hohe Steifigkeit des Chassis Vibrationen von elektronischen Bauteilen und minimiert damit Klangbeeinträchtigungen.

Grafik der Konfigurierung in drei Abschnitten

Smarte Schaltkreisaktivierung

Schaltkreise können so gezielt angesteuert werden, dass sich digitale Module wie z.B. für das Display oder für analoge und digitale Anschlüsse ausschalten, um Rauschen während der Musikwiedergabe zu minimieren.

Batteriebetriebener Taktgenerator

Zur Spannungsversorgung für empfindliche Schaltkreise wie z.B. den Taktgeber ist eine vollständige Isolierung gegen Rauschen und Netzschwankungen vorhanden. Dabei nutzt Technics jahrzehntelange Erfahrungen mit der Entkopplung von Netzteilen durch den Einsatz von Batterien. Diese Technik ermöglicht Vorstufensektionen mit extrem niedrigem Rauschen.

Grafik des batteriebetriebenen Uhrgenerators

Hochwertige analoge Schaltkreise

Analoge Eingangssignale werden mit hoher Präzision in digitale Signale gewandelt. Dabei wird der hochwertige 192-kHz/24-Bit-A/D-Wandler Burr-Brown PCM1804 (hergestellt von Texas Instruments) eingesetzt. Auch analoge Quellen erfahren so eine feinfühlige Signalverarbeitung für eine kristallklare Klangreproduktion. Für die Umschaltung der Quellen kommen hochwertige Schaltrelais zum Einsatz.

Rauscharmer Phono-Eingang

Zur Reduktion von Störgeräuschen wird ein rauscharmer Feldeffekt-Transistor (FET) in Differenzial-Parallelschaltung in der Eingangsstufe genutzt. Eine vierstufige Verstärkungseinstellung bewirkt eine optimale Anpassung an das verwendete Tonabnehmersystem. Damit lässt sie dem Nutzer alle Freiheiten in Bezug auf sein Equipment und seine Hörumgebung.

Grafik des niedrigstörenden PHONO-Eingangs

Class-AA-Kopfhörerverstärker

Der Class AA-Kopfhörerverstärker verfügt über getrennte Verstärkungskreise für die Spannungs- und die Stromverstärkung des Kopfhörersignals. Für die Stromverstärkung ist ein Operationsverstärker zuständig, der hohe Ströme verarbeiten kann. Das hochaufgelöste PWM-Ausgangssignal der JENO-Engine wird mit hoher Präzision in ein Analogsignal gewandelt. Das Resultat: Die Kopfhörer werden optimal angesteuert. Unabhängig von der Impedanz des Kopfhörers erlaubt diese Technik eine Musikwiedergabe mit optimal minimierten Verzerrungen in einem ultraweiten Frequenzbereich.

Konzept des Kopfhörerverstärkers der Klasse AA

ADie Eingangsstufe dient der reinen Spannungsverstärkung. Das Eingangssignal wird feinfühlig verstärkt. Ein hochwertiger Operationsverstärker kommt hier zum Einsatz.

BDie Stromverstärkungsstufe folgt der Spannungsverstärkungsstufe präzise. Die Stromverstärkung übernimmt ein Operationsverstärker, der hohe Ausgangsströme verarbeiten kann.

Steifes Aluminiumgehäuse

Das extrem steife Metall-Doppelchassis besteht aus einem Innen- und einem Außenchassis, die beide aus Stahlblech bestehen. Die Klangreinheit bleibt erhalten, Vibrationen und Rauschen werden vermieden. Das Innenchassis ist aus 1,2 mm starkem Stahlblech, die Oberseite des Gehäusebodens aus 2 mm starkem Stahlblech. Die Frontplatte besteht aus 7mm starkem Aluminium, um elektromagnetische Einstreuungen abzuschirmen.

Stereo-Vollverstärker SU-G700

vergrößertes Foto vonder Vorderseite des SU-G700 anzeigen
vergrößertes Foto vonder Rückseite des SU-G700 anzeigen
Accurate Digital Technology
JENO Engine (Jitter Elimination and Noise Shaping Optimisation)
LAPC (Load Adaptive Phase Calibration)
Ultraschnelles, rauscharmes Hybridnetzteil
Batteriebetriebener Taktgenerator
Hochstabiles Metall-Doppelchassis
Noiseless Signal Technology
Digital Noise Isolation Architecture (Maßnahmen zur Eindämmung von digitalem Rauschen)
Intelligente Schaltkreisaktivierung
Technics Definitive Design
Hochstabiles Gehäuse
Aufbau in drei separaten Sektionen
FTC-Ausgangsleistung
70 W + 70 W (1 kHz, T.H.D. 0,5 %, 8 Ω, 20 kHz LPF)
140 W + 140 W (1 kHz, T.H.D. 0,5 %, 4 Ω, 20 kHz LPF)
Eingangsempfindlichkeit / Eingangsimpedanz
LINE 200 mv/ 22 kΩ, PHONO (MM) 2,5 mV / 47 kΩ
Übertragungsbereich
Hochpegeleingänge 5 Hz-80 kHz (-3dB, 8 Ω),
PHONO (MM) 20 Hz - 20 kHz (RIAA-ABWEICHUNG ±1 dB, 8 Ω),
DIGITAL 5 Hz - 90 kHz (-3 dB, 8 Ω)
Lastimpedanz
4 - 16 Ω
Analogeingänge
Hochpegeleingänge x2 (LINE1 IN, LINE2 IN / MAIN IN, PHONO (MM) x 1)
Digitaleingänge
Digitaler Koaxialeingang x 2 / Optischer Digitaleingang x 2 / USB-B Eingang x 1
Analogausgänge
PRE OUT x 1, LINE OUTx 1 (nur f. analoges Quellgerät)
Kopfhörerausgang
Ja
USB-DAC (USB-B)
USB Audio Class 2.0, Asynchroner Übertragungsmodus
Unterstützte Formate
DSDJa (2,8224 MHz, 5,6448 MHz, 11,2896 MHz)
PCMJa (32, 44,1, 48, 88,2, 96.176,4, 192.352,8, 384 kHz/ 16, 24, 32 Bit)
Stromversorgung
AC220-240 V, 50 Hz / 60 Hz
Stromverbrauch
85 W
Abmessungen (B x H x T)
430 x 148 x 428 mm
Gewicht
Ca. 12,3 kg (Richtwert)
Zubehör
Fernbedienung, Netzkabel, Bedienungsanleitung

Inspiration

PlayPause

Testergebnisse

PlayPause
stereoplay

"Ein klarer Geheimtipp-Status, erhaben prächtige Preis-Leistungs-Relation, verbunden mit Kult-Klangqualität. Ein Ausnahmeverstärker, wie er im Buche steht!"

Technics_SU-G700_fairaudiofairaudios_favourite_Award
Technics-SU-G700-HiFi Journal_10_2017_Top Produkt

"Von der Leistung gibt sich der SU-G700 keine Blöße. Unsere Standlautsprecher fühlten sich am Verstärker gerecht behandelt und dankten das mit einem wunderbar harmonischen Klangbild."

AV Magazin 07_2017 Technics-SU-G700 sehr gut - überragendAV Magazin 07_2017 Technics-SU-G700 Highlight

„Zusammen liefert das Duo eine in jeder Hinsicht souveräne, emotional involvierende Vorstellung und ermöglicht Musikgenuss auf ganz hohem Niveau. Technics bietet mit dem SU-G700 und der SB-G90 einmal mehr klanglich völlig ausgereifte Komponenten, an denen audiophile Hörer ihre Freude haben werden.“

HiFi Test	4/17HiFi Test	4/17

„Im Hörraum schaffte es die Technics-Kombi, die Zuhörer auf Anhieb auf eine musikalische Reise mitzunehmen, es stimmte einfach direkt alles! […] So macht Musik richtig Spaß!“

AUDIO_Empfehlung_Klangtipp_Technics SU-G700_2017-06

„Ich wollte den Hörraum gar nicht mehr verlassen, so viel Spaß bereitete mir dieser Verstärker im Hörtest.“

STEREO 06/17

„Technics, der begeistert – Innovativer und exzellent gefertigter Technics-Vollverstärker mit cleverer Impedanz-Phase-Sensorik für den angeschlossenen Lautsprecher, guter Ausstattung mit DAC/Phono-MM und guter Klangqualität.“

Audio Test 04/17

„Der SU-G700 ist ein Brückenbauer der Generationen. Selten haben wir einen Verstärker erlebt, der so souverän sowohl analog, als auch digital verarbeitet. Die Grenzen verschmelzen im Gerät und erlauben einen intuitiven Zugang zur Musik, ohne große Format- und Pegel-Quälereien. Die Technologien der Reference-Serie verhelfen dem G700 dabei zu einem Klang, der weit über seinem Wert ansetzt.“

Für Supportanfragen zum Stereo-Vollverstärker SU-G700

Händlersuche