Biographien

Foto von Michiko Ogawa, Director

Michiko Ogawa
Director of Technics Project
Panasonic Corporation

Michiko Ogawa ist für die Wachstumsstrategien des Audiogeschäftes im Home Entertainment Bereich der Appliances Company, Panasonic verantwortlich.

Ogawa begann ihre Karriere bei der Matsushita Electric Industrial Company - später Panasonic Corporation - im Jahr 1986, nachdem Sie in den Bereichen Wissenschaft und Technologie an der Keio Universität, Japan promoviert hat.

In den ersten Jahren ihrer Karriere, war Ogawa ein Teil des Teams in der Acoustic Research Laboratory, das Technologien für die Kommerzialisierung von Audio-Equipment plante, erforschte und entwickelte. Sie war maßgeblich beteiligt an der Entwicklung des weltweit ersten Ultra-Slim, Großmembran-Lautsprecher, dem Technics AFP1000 in 1988, die auch von der Wiener Staatsoper verwendet wurden; ebenfalls arbeitete Sie an der Entwicklung des SST-1 mit, ein Horn-Lautsprecher-System, welches als ständiges Sammlungsobjekt im Museum of Modern Art in New York zu bewundern ist.

Neben ihrer beruflichen Leistungen, ist Frau Ogawa auch eine Schlüsselfigur in der klassischen Jazz-Szene in Japan. Sie begann mit dem klassischen Klavier im Alter von drei Jahren und lernte Jazz Musik durch Aufnahmen kennen, die ihr Vater ihr vorspielte. An der Universität gründete Sie eine Jazzband und im Jahr 1993 nahm sie als Solo-Jazz-Pianist Auftritte wahr. Sie hat auf prestigeträchtigen Veranstaltungen gespielt - zuletzt zusammen mit dem Kansai Philharmonic Orchester in Osaka . Frau Ogawa hat bis heute insgesamt 14 CDs veröffentlicht.

Mit ihrer Liebe zur Musik, vereint mit Ihren Kenntnissen über Technologie und Akkustik, nimmt Frau Ogawa heute die Position als Director des Technics-Projektes im Geschäftsbereich Home Entertainment bei Panasonic wahr.

Portrait von Michiko Ogawa