Technics präsentiert Prototyp des neuen Referenzklassen-Plattenspielers SP-10R

August 2017

Außergewöhnliche Klangqualität durch innovativen Direktantrieb mit extraschwerem Plattenteller

Hamburg, 30. August 2017: Zum Auftakt der IFA 2017 in Berlin gibt Technics die Einführung eines neuen Referenzklassenmodells für Plattenspieler mit Direktantrieb bekannt. Der SP-10R ist das bislang hochwertigste Modell der High-End Audiomarke. Er wird voraussichtlich im Frühsommer 2018 auf den Markt kommen. Bei der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert Technics erstmals den Prototyp des neuen Modells, das in puncto Geräuschspannungsabstand (S/N) und Rotationsstabilität weltweit die Spitzenposition* einnimmt.

Höchste Wertmaßstäbe im bisherigen Technics Line-up

Nach der Einführung des SL-1200GAE/G im vergangenen und des SL-1200GR zu Beginn dieses Jahres nahm Technics die Entwicklung seines bislang leistungsstärksten Plattenspielers auf. Der SP-10R vereint neueste digitale und analoge Technologien. Dadurch erzielt das neue Modell unter allen bisherigen Technics Plattenspielern Bestwerte in den Bereichen Geräuschspannungsabstand (S/N)*, Drehzahlkonstanz, Tonhöhen- und Gleichlaufschwankung.

Im Prototyp des SP-10R verbindet Technics einen kernlosen Direktantriebsmotor mit einem sieben Kilogramm schweren Plattenteller.

Referenzklassen-Plattenspieler für einzigartige Klangerlebnisse

Der Technics SP-10R verfügt über einen neuentwickelten kernlosen Direktantriebsmotor. Über das bereits im SL-1200G angewandte Zwillingsrotor-Antriebssystem hinaus, integriert dieser zusätzlich auch auf beiden Seiten des Rotors angebrachte Statorspulen. Auf diese Weise erzeugt der Plattenspieler ein noch höheres Drehmoment für einen noch souveräneren Antrieb.

Der schwere Plattenteller des SP-10R weist eine dreischichtige Struktur auf, die sich ebenso wie beim SL-1200G aus einer Messingplatte, einem Aluminium-Druckguss-Teller und einer schwingungsdämpfenden Gummischicht zusammensetzt. Durch die Optimierung der natürlichen Resonanzfrequenz jeder einzelnen Schicht werden selbst minimale Vibrationen, die durch externe Einflüsse entstehen können, eliminiert und ein außergewöhnlich klares und präzises Klangbild sichergestellt.

Der SP-10R verfügt zudem über ein extrem rauscharmes Schaltnetzteil. Im Vergleich zu einer transformatorgestützten Energieversorgung unterdrückt das Netzteil des SP-10R Brummgeräusche und Vibrationen deutlich effizienter. Da das Netzteil vom Plattenspieler getrennt ist, wird die Übertragung unerwünschten Rauschens auf das Gehäuse zugunsten eines klaren und detailreichen Klanges vermieden.

Markteinführung

Technics arbeitet intensiv an der Markteinführung des SP-10R im Frühsommer 2018. Das neue Referenzklassenmodell wird vollständig kompatibel mit den Systemen SP10MK2** aus dem Jahr 1975 und SP-10MK3 von 1981 sein – die beiden Vorgängersysteme, die lange zur Grundausstattung professioneller Rundfunkanstalten zählten und bis heute von Audiophilen weltweit geschätzt und genutzt werden. Darüber hinaus plant Technics die Einführung eines vollständigen Plattenspielersystems auf Basis des SP-10R inklusive eines Tonarms und weiterer Komponenten.

Diese und weitere Technics Pressemitteilungen sowie druckfähiges Bildmaterial können Sie unter http://www.technics.com/de/news/ herunterladen.

Weitere Informationen zu Technics gibt es außerdem im Internet unter www.technics.com, auf www.facebook.com/technics.global , auf Twitter via @technics sowie unter https://www.youtube.com/TechnicsOfficial.

Weitere Informationen:
Panasonic Deutschland
Eine Division der Panasonic Marketing Europe GmbH
Winsbergring 15
22525 Hamburg

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Michael Langbehn
Tel.: 040 / 8549-0
E-Mail: michael.langbehn@eu.panasonic.com

* S/N Ratio (Geräuschspannungsabstand) von 92 dB und Tonhöhen- und Gleichlaufschwankung von 0,015%, Stand: 30. August 2017, entsprechend eines Technics Gutachtens.
** Der SP-10MK2 wurde 1975 als Nachfolger des Plattenspielers SP-10 (von 1970) eingeführt, der mit dem weltweit ersten Direktantriebsystem ausgestattet war. Dieser entwickelte sich nicht nur für Audiophile auf der gesamten Welt zum Wunschobjekt, sondern auch zum Standardsystem für Rundfunkanstalten in etwa 30 Ländern.